Seite auswählen

Richtiges Aufwärmen vor dem Sport

Richtiges Aufwärmen vor dem Sport
Richtiges Aufwärmen vor dem Sport ist das Um und Auf, um Verletzungen vorzubeugen. Dr. Pain 2.0 ist mit 38 Jahren auch nicht mehr der Jüngste im Walde. Auch er blieb nicht immer verletzungsfrei, hat aber aus dem einen oder anderen Hoppala viel gelernt. Um langfristig ohne Verletzungen aus dem Training/Sport zu gehen, ist eine kurze Aufwärmphase ein MUSS.

Richtiges Aufwärmen vor dem Sport – Aber wie?

Wenn genügend Zeit vorhanden ist, empfehlen wir 20-30 Minuten Cardio. Hier sollte man nach ca. 15 Minuten zu schwitzen beginnen. Andernfalls ist der Gang etwas zu niedrig eingestellt. Der Körper muss richtig warm werden, damit später beim Training/Sport die Verletzungsgefahr minimiert wird. Hometrainer/Stepper/Rudergerät/Laufband sind nette Möglichkeiten, um für etwas Abwechslung beim Aufwärmen vor dem Sport zu sorgen. Wird jahrelang immer nur das Gleiche gemacht, kann es zu Haltungsschäden kommen. Wir raten auch davon ab, sich beim Bergaufgehen am Laufband festzuhalten. Mehr über das Phänomen „Warum halten sich die Leute am Laufband fest?“ findest du bald hier im Fitnessblog

Danach empfehlen wir, den ganzen Körper ein paar Minuten zu dehnen. Eure Sehnen/Muskeln werden sich freuen. Ja, ab und zu kann es schon etwas ziehen. Hier bitte sehr vorsichtig agieren. Auch beim Dehnen kann man sich verletzen, daher ist auch hier besonders wichtig, langsam und Schritt für Schritt vorzugehen.

Seine Vision: Ein Spagat!!

„Es ist noch ein sehr langer Weg bis ganz unten, aber aufgegeben werden in flim-flam.city maximal Briefe.“

„ich hab doch keine Zeit“

Ist die Zeit etwas knapp, einfach das Cardio weglassen. Wir empfehlen aber auf jeden Fall, den ganzen Körper vorher ein paar Minuten zu bewegen und zu dehnen. Gleich an die Gewichter zu gehen oder eine Sportart ausüben, kann schnell nach hinten losgehen. Eine unnötige Zerrung kann sich über Wochen oder Monate ziehen.

Profisportler und aufwärmen

Profisportler wärmen sich nicht ohne Grund auf. Geht man aufgewärmt in das Training, wird auch die Leistung besser ausfallen. Nicht nur wegen der Verletzungsgefahr wärmen Profisportler ihren gesamten Körper auf. Für ein perfektes Ergebnis muss der Blutfluss auf Hochbetrieb laufen. Das ist mit einem kalten Körper aber nicht möglich.

Dir fehlt die Motivation, um wieder ins Training einzusteigen? Du bist dir noch etwas unsicher im Gym? Oder brauchst du ein Ernährungskonzept? Du kannst mich gerne buchen. Du musst keine Angst haben, auch ich bin nicht als Meister vom Himmel gefallen. 🙂

Power Yoga – ES WIRD HOT!!
Power Yoga – ES WIRD HOT!!

Power Yoga oder besser gesagt, fühl deinen Körper. Am Freitag den 4. Oktober geht es in Linz heiß her. Sunshine Alexey Gaevskij, Yogalehrer und mehrfach ausgezeichneter Taekwondo-Meister sowie Träger des 5.Dan, besucht das Yoga Rendezvous Studio in Linz für einen...

mehr lesen
Linzathlon Ergebnisse 2019 – BEAT THE CITY
Linzathlon Ergebnisse 2019 – BEAT THE CITY

Linzathlon Ergebnisse 2019 – Die härteste Sightseeingtour, der HappyFit Linzathlon war ein gelungenes Sportevent. Das Wetter passte perfekt und über 1.000 Athleten und Athletinnen bezwangen die 16 Hindernisse, die über 10km quer durch Linz verteilt waren. Michael...

mehr lesen

Über den Autor

Dr.Pain 2.0

Dr. Pain 2.0 ist ein OldSchool Fanatiker und ein Experte auf seinen Gebieten. Doch was sind seine speziellen Themen? Auf flim-flam.city findest du mehr über seine Interessen wie: Fitness, Ernährung, Lifestyle, Gesundheit, Internet, Webdesign, SEO Webseitenoptimierung, Affiliate Programme, Geld verdienen im Internet, Autos und coole Reisen. Danke für deinen Besuch und viel Spaß auf der Seite.