Ein echter Ludwig geht nicht unter. Der sonst so fehlerfreie König Ludwig der Vierte aus Wien (Name von der Redaktion wegen dem laufenden Verfahren geändert) ist auf einen Videocall reingefallen. Die Deeppig-Bande hat das selbe Spielchen auch in Deutschland versucht. Die Bürgermeisterin von Berlin durchschaute den Betrugsversuch aber sofort. In Berlin ist der Fresstisch etwas kleiner und dadurch die Sicht auf den Bildschirm besser. Weiters ist man außerhalb Österreichs nicht ganz so geil auf einen B-Kriegs-Promi wie unser König aus Wien. Aber was passiert nun mit den Millionen von Masken und Tests, die König Ludwig der Vierte dem Anrufer versprochen hat?

Deeppig oder Deepfake? War der ElitePIGpartner Account schuld?

Aber alles der Reihe nach. Ludwig erhielt Anfang dieser Woche eine ganz geheime Nachricht. Einer der Glidschgo Brüder sendete ihm über Elitepigpartner eine Anfrage. König Ludwig der Vierte ist ja bekanntlich sehr einsam in Wien und nahm diese Anfrage natürlich sofort an.

Ein echter Ludwig geht nicht unter schnitzel profil

Der Deeppig Account hatte ein Schweinsschnitzel als Profilfoto und so etwas macht natürlich richtig geil. Mehrere Tage konnte es der kleine, aber leicht übergewichte Ludwig kaum erwarten, endlich mit einem B-Kriegs-Promi zu plaudern und dieses tolle Meeting auch gleich in seinen Social Media Kanälen zu posten.

Ein echter Ludwig geht nicht unter!

Vor dem Videocall schickten die Elitepigpartner Accounts  mehrere Tage Deeppigdick Fotos hin und her. Das gefiel dem König so sehr, dass er vorsichtshalber mehrere Millionen Masken und Tests für seinen Deeppig Freund aus dem Internet bestellte. Der kleine, aber nicht ganz dem Body-Mass-Index angepasste Wiener dachte sich nicht so viel dabei. Schließlich schickt er sonst auch jedes Monat Steuergelder an mehrere fremde Elitepigpartner Accounts in Asien. Weiters werden die Staubmasken in den Kriegsruinen nötiger gebraucht als in Österreich und die Tests interessieren sowieso keine Sau mehr.

TOP NEWS – Ludwig muss in Quarantäne!

Wie die Story ausging, hast du ja bereits in den Mainstreammedien mitbekommen. Warum der kleine Ludwig seinen Social Media Post gelöscht hat, ist der Redaktion völlig unverständlich. Aber eine Sache ist ganz neu! König Ludwig der Vierte muss 4 Jahre in Quarantäne. Eines der Pigdick-Fotos hatte den neuartigen Affenpigvirus. Dieser Virus ist noch viel extrem gefährlicher und ansteckender als jede andere bekannte Virusart auf der Welt. Da Ludwig mehrere Stunden direkten Kontakt mit dem Pigdick-Foto hatte, muss nun das gesamte Headquarter in Wien seine Tore schließen. Wie es mit Wien weitergeht ist noch offen. Expertinnen und Experten befürchten aber, dass Wien nun nicht mehr die lebenswerteste Stadt im ganzen Universum ist.

Dir hat dieser Satirebericht gefallen?
Hier gibt es mehr Satire

Begriffserklärung: Deepfake

Dr. Pain 2.0

CEO, flim-flam.city

Rechtlicher Hinweis

Das wäre doch eine Schlagzeile oder nicht? Dieser wertfreie Bericht ist Satire und dient der seichten Unterhaltung im Internet.