Barfuß gehen für eine gesunde und stabile Fußmuskulatur

Barfuß gehen für eine gesunde und stabile Fußmuskulatur

Barfuß gehen ist für eine gesunde und stabile Fußmuskulatur enorm wichtig. Der direkter Bodenkontakt stimuliert nicht nur deine Fußsohlen, sondern beugt auch Fehlstellungen vor. Durch ständiges Tragen von festem Schuhwerk kann die Fußmuskulatur verkümmern und der Gang verschlechtert werden. Ab und zu barfuß zu gehen ist essenziell für ein intaktes Fußbett sowie eine stabile Fußmuskulatur. Wann bist du das letzte Mal eine Runde barfuß gegangen?

Barfuß gehen ist gesund!

Zivilisationskrankheiten wie Fuß-Fehlstellungen (Senkfuß oder Spreizfuß) sind „Naturvölkern“, die bis ins hohe Alter ohne festem Schuhwerk auskommen, fremd. Verzichtest du zeitweise auf ein Schuhwerk, kann das Wunder bewirken.

C&A Summer Banner
Kirstein
Werbung

Spaziert man nie ohne Schuhe, wird das Fußgewölbe nicht richtig beansprucht und auch nicht ausreichend trainiert. Fehlstellungen sind die Folge. Die menschlichen Füße sind für einen direkten Bodenkontakt geschaffen und beim Barfußgehen bekommen die Füße genau das, was sie brauchen.

Barfuß gehen für Anfänger!

Verzichtet man jahrelang auf ein paar Schritte ohne Schuhe in der Natur oder auch auf der Straße, kann der Anfang zurück zum Ursprung sehr schmerzhaft ausfallen. Man sollte es auf keinen Fall zu Beginn gleich übertreiben. Das Fußbett muss sich erst wieder an den direkten Bodenkontakt gewöhnen. Aber wie so oft im Leben, jeder Schritt zählt. Beginn mit ein paar hundert Metern und steigere dich je nach Wohlbefinden. Deine Fußmuskulatur wird es dir danken.

C&A Summer Banner
Kirstein
Werbung

Barfuß gehen – Schritt für Schritt

Rund 60 Muskeln, 200 Sehnen und ca. 100 Bänder sind in den Füßen für einen reibungslosen Ablauf notwendig. Trägt man ständig festes Schuhwerk, werden bestimmte Regionen im Fuß schlecht oder sogar falsch beansprucht. Probiert man bei seinem ersten Versuch gleich einen Marathon zu gehen, kann das schnell nach hinten losgehen. Man sollte es unbedingt langsam angehen. Nicht nur die Haut an den Sohlen muss sich an die neuen Bedingungen gewöhnen. Auch die Gelenke, Muskeln und Sehnen müssen sich erst wieder auf richtigen Bodenkontakt einstellen. Die ersten Schritte ohne Schuhe sollte man daher auf Gras oder weichem Waldboden ausprobieren und sich langsam steigern.

Viel Spaß bei dieser „neuen“ Erfahrung! Der direkte Kontakt zur Natur tut auch der Seele gut!

Verschiedene Untergründe bieten einzigartige AHA-Erlebnisse für Körper und Geist.

Schenk auch du deinen Füßen wieder mehr Stabilität und stimuliere deine Fußsohlen mit ein paar Schritten ohne festem Schuhwerk.

Dr. Pain 2.0*

CEO, flim-flam.city

Trampolin für den Garten – Sommertrend 2023

Trampolin für den Garten – Sommertrend 2023

Trampolin für den Garten - Ein neuer Sporttrend erobert die Gärten weltweit. Trampolin Springen auf einem völlig neuen Niveau. Mit dem 500 AeroWall 2x2 wird das traditionelle Trampolin Springen in diesem Jahr revolutioniert. Dieses innovative Produkt hebt das Springen...

mehr lesen
Planking gegen Rückenschmerzen und Bandscheibenprobleme

Planking gegen Rückenschmerzen und Bandscheibenprobleme

Planking gegen Rückenschmerzen und Bandscheibenprobleme! Diese zwei, sehr oft miteinander verbundenen, körperlichen Probleme sind häufige Beschwerden, die viele Menschen beeinträchtigen und ihre Lebensqualität extrem einschränken können. Die Suche nach einer...

mehr lesen

Danke für deinen Besuch auf flim-flam.city. Dem Lifestyle & Entertainment Online Magazin. Du interessierst dich für Gesundheitsthemen? Hier geht es zum Gesundheitsblog!

Werbung Online Magazin

Kirstein
C&A Summer Banner

Online Magazin Newsletter

Werbung

Kirstein
C&A Summer Banner